Die Alexandertechnik hilft u.a. bei:
  • Rückenschmerzen zu lindern
  • Nackenschmerzen/-Verspannung zu lösen
  • Stressabbau
  • Sehnenscheidenentzündung, Tennisellenbogen, Mausarm
  • Stimmproblemen
  • Atmungsproblemen
  • Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • als ergänzendes (komplementäres) Verfahren im Kontext von psychotherapeutischen Behandlungen*

Einige wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Alexandertechnik finden Sie unter: http://www.alexander-technik.org/wissenschaft.html

Besonders hervorzuheben sind:
  • eine Studie die zeigt Alexandertechnik-Sitzungen fördern Selbstwirksamkeit und Selbstfürsorge, mit konsequenter Reduktion in chronischen Nackenschmerzen (European Journal of Integrative Medicine, 2018).
  • eine Studie, in der Rückenschmerz-Patienten, die Alexandertechnik-Sitzungen genommen hatten, 86% weniger Schmerztage im Monat mit anhaltende Wirkungen berichten (British Medical Journal, 2008).

Entsprechend wurde die Alexandertechnik auch in der „Nationalen Versorgungsleitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung angeführt.

Hinweis der Alexander-Technik-Verband-Deutschlands:

*”Die Alexander-Technik hat sich auch als ergänzendes (komplementäres) Verfahren im Kontext von psychotherapeutischen Behandlungen bewährt. Hierbei spielt die körperliche Selbsterfahrung, die Schulung der Aufmerksamkeit und Eigenwahrnehmung, die aktive Auseinandersetzung mit dem Selbstkonzept und dem eigenen Körperbild und das bewusste Reagieren eine besonders positive Rolle.”

“Beim Erlernen der Alexander-Technik in einem medizinischen bzw. therapeutischen Kontext ist zu beachten, dass die Alexander-Technik die Betreuung durch einen Arzt, einen Heilpraktiker oder einen Psychotherapeuten nicht ersetzt. Vielmehr ist sie ein komplementäres Element der Therapie.”